Business automatisieren mit E-Mail Marketing

Neue Coaching Kunden gewinnen mit E-Mail Marketing – So geht´s!


Deine Webseite ist bis auf den letzten Quadratzentimeter auf Kundenakquise optimiert? Die Texte sind flüssig lesbar und das Bildmaterial hat einen von Hocker? Und obendrein ist dein Angebot ideal platziert, sodass jeder Interessent am liebsten sofort dein Coaching buchen will?

Ich weiß… schöne Vorstellung. Nur leider hat diese nur wenig mit der Realität zu tun. Natürlich ist dein Internetauftritt wichtig und er erfüllt einen absolut notwendigen Zweck in der Kundenakquise. Doch leider kaufen nur die wenigsten Kunden beim ersten Besuch auf einer Webseite.

Und das hat durchaus verständliche Gründe:

– Der Kunde kennt dich nicht und er braucht Vertrauen
– Der Kunde ist sich vielleicht noch nicht sicher, ob er deine Dienstleistung braucht
– Der Kunde hat noch nicht erfahren, wie genau er von dir profitieren kann
– Deine echte Expertise kam noch nicht richtig zur Geltung

All diese Gründe führen dazu, dass im Durchschnitt ein Kunde erst mit dem siebten Kontakt, den er zu dir oder deinem Business hat, tatsächlich kauft. Willkommen im Online Marketing.

Wie aber schaffst du es nun, dass der Kunde sieben Mal mit dir in Kontakt kommt? Ganz einfach, mit E-Mail Marketing!

3 Gründe, warum E-Mail Marketing noch heute funktioniert

Viele Neueinsteiger bekommen hin und wieder zu hören, dass E-Mail Marketing tot ist.

„Es ist alt, es ist ausgelutscht und kaum jemand liest noch den Newsletter, in den er sich vor zwei Wochen eingetragen hat.“

Das ist allerdings falsch!

E-Mail Marketing ist wahrscheinlich das einzige Online Marketing Tool, das sich bis heute noch nicht abgenutzt hat. Trotz aller Wandel im Bereich Social Media, SEO, Google usw. hat die E-Mail einen immer noch sehr hohen Wert.

„Für mich ist ein guter Newsletter kein Marketing-Trend – Es gehört zum Online Marketing wie die Milch in den Kaffee.“

Und darum ist das so:

  1. Kunden können nur via E-Mail exklusive Informationen von dir bekommen.
  2. Menschen rufen ihre E-Mails täglich bis wöchentlich ab.
  3. Das E-Mail Postfach ist ein sehr privater Raum ohne viel Ablenkung (nicht wie bei Facebook oder Instagram) und gibt dem Kunden die Möglichkeit, lange Texte und viele Informationen von dir auch wirklich zu lesen.

Wenn E-Mail Marketing nicht funktionieren sollte, hat das immer eine zentrale Ursache:

Der Inhalt, den du lieferst, passt nicht zu den Wünschen des Kunden bzw. wird falsch dargestellt. Dann ist klar, dass er sich austrägt oder dass deine E-Mails schlichtweg nicht mehr geöffnet werden.

Es geht also darum, dass wir eine Strategie entwickeln und den Inhalt so verfassen, dass Kunden erstens angelockt werden und zweitens dabeibleiben.

Vorteile von E-Mail Marketing

Das Problem mit dem Internet ist, dass es mit Milliarden von Informationen überladen ist. Selbst, wenn der Kunde deine Dienstleistung interessant findet, wird er niemals den Weg zurück zu dir finden. Vielleicht denkt er sich „Ich komme morgen nochmal vorbei“ oder „Heute werde ich kein Coaching buchen, vielleicht aber in zwei Wochen“.

Und ohne dass der Kunde selbst es will, ist er verschwunden. Er wird dich vergessen.

Der zentrale Vorteil ist und bleibt somit natürlich die Kundenakquise. Du fängst Interessenten ein und hast im Anschluss die Möglichkeit, diese in aller Ruhe von deinem Expertenstatus zu überzeugen.

Im gleichen Zuge hat der Kunde die Möglichkeit all seine Zweifel, die er beim ersten Kontakt noch hatte, zu begraben. Durch deinen Mehrwert in den E-Mails…:

  • … baut der Kunde Vertrauen auf.
  • … erfährt der Kunde, ob er dein Coaching wirklich braucht.
  • … erfährt der Kunde, wie dein Coaching helfen kann.
  • … merkt der Kunde, dass du ein echter Experte bist.

Obendrein bekommt der Leser mit jeder E-Mail Tipps und Hilfestellungen, die ihm sofort weiterhelfen können. Der Kunde baut nicht nur Vertrauen auf, sondern auch Dankbarkeit. Auf diese Weise entsteht eine Beziehung, die für dein Business als Coach und Trainer lebensnotwendig ist.

Darüber hinaus ergeben sich noch weitere Vorteile, die du geschickt für dich nutzen kannst.

Mehr Verkäufe durch E-Mail marketing

1. E-Mail Marketing eröffnet dir den Zugang zu deiner Zielgruppe

Dank der ständigen Kommunikation bist du in der Lage, die sogenannten Pain-Points (Trigger) deiner Zielgruppe herauszufinden. Du kannst tracken, welche E-Mails geöffnet werden, auf welche Links geklickt wird und es ist natürlich möglich, deine Leser direkt nach ihrer Meinung zu fragen. Diese Kommunikation – ob deine Kunden nun direkt auf deine E-Mails antworten oder nicht – ist elementar wichtig, damit du maßgeschneiderte Angebote erstellen und dich noch mehr auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe einstellen kannst.

2. Du kannst exklusive Angebote machen und automatisiert verkaufen

Mit dem Aufbau einer Mailingliste hast du nun einen enormen Einfluss. Du kannst zum Beispiel jederzeit Sonderangebote und Aktionen machen und sicherstellen, dass potenzielle Kunden auch wirklich davon erfahren. Davon abgesehen ist es Teil der E-Mail Strategie, dass diese auch verkauft. Wenn dein Content und deine Angebote gut sind, hast du einen automatisierten Verkäufer.

3. Bestandskunden-Bindung

Nicht nur Interessenten bleiben dir erhalten, sondern auch deine Bestandskunden. Wer einmal gekauft hat, kauft gerne noch einmal. Durch regelmäßige E-Mails bleibst du auch stets im Gedächtnis jener Kunden, die schon ein Coaching bei dir gebucht haben.

Vorteile von E-Mail Marketing - Infografik

Sinnvolle Umsetzung eines profitablen E-Mail Systems

So weit so gut. E-Mail Marketing ist ein essentielles Puzzleteil, um online mehr Kunden zu gewinnen. Es steigert deinen Expertenstatus, bindet deine bereits zahlenden Kunden und agiert als automatisierter Verkäufer.

Doch damit all das auch wirklich fruchtet, muss der Aufbau stimmen!

Hier folgt nun eine grobe Struktur, wie du E-Mail Marketing richtig umsetzt. Wir gehen davon aus, dass du bereits einen Internetauftritt hast, der bei seinen Besuchern Interesse wecken kann.

1. Das Freebie/Lead-Magnet

Interesse allein reicht meistens nicht aus, damit dir ein Kunde seine E-Mail anvertraut. Es braucht einen kleinen Schubser bzw. ein gutes Argument, dass ihn nicht weiter zögern lässt. Dafür ist das Freebie gedacht.

Ein Freebie ist ein Angebot, das der Kunde sofort und kostenlos bekommen kann. Dafür bieten sich ganz besonders E-Books, PDFs, Videos, Checklisten, Pläne usw. an. Wichtig ist, dass der Kunde an diese nur gelangt, wenn er sich in deinen E-Mail Newsletter einträgt.

Es versteht sich natürlich, dass dieses Freebie im Vorfeld produziert werden muss.

2. Automatisierte Auslieferung von Freebie

Hat der Kunde sich nun eingetragen, wartet er natürlich gespannt auf sein Geschenk. Im Idealfall solltest du ihn nie länger als 1-3 Minuten warten lassen. Das heißt also, dass die Auslieferung über E-Mail automatisiert stattfinden muss. Dies geschieht über einen E-Mail-Marketing Anbieter (dazu später mehr).

3. FollowUp Automatisierung

Nicht nur die Auslieferung deines Freebies muss automatisiert werden, sondern auch die Auslieferung aller weiteren E-Mails. Dieser Vorgang wird als FollowUp bezeichnet (zu Deutsch aufeinanderfolgend).

Am Anfang wartet auf dich natürlich recht viel Arbeit, um alle E-Mails zu schreiben und sie in das System des E-Mail Marketing Providers zu integrieren. Ist diese Arbeit aber einmal getan, ist jeder Newsletter-Leser auf Dauer versorgt – und natürlich jeder, der sich neu einträgt.

4. Gute Inhalte in den E-Mails

Ein FollowUp System und die Auslieferung des Freebies sind Teil des Automatisierungsprozesses. Beides muss jedoch auch qualitativ hochwertig sein. Die E-Mails müssen echten Mehrwert enthalten und den Kunden stets bei seinen Problemen helfen. Ist dies nicht der Fall, verliert er sein Interesse. Selbiges gilt natürlich auch für das Freebie.

Hier ist es wichtig, dass du genau weißt, wo der Schuh bei deiner Zielgruppe drückt. Was sind die Probleme? Was fühlt der Kunde? Welche Tipps können ihm helfen?

Darüber hinaus musst du dir Gedanken darüber machen, wie viele E-Mails du in welcher Zeit verschickst und welchen Schreibstil diese haben sollen. Ich empfehle dir nicht mehr als 2-3 mails pro Woche zu versenden.

Automatisierte Neukundengewinnung mit E-Mail marketing - Prozessgrafik

Anbieter für E-Mail Marketing

Damit E-Mail Marketing mit all seinen Vorteilen funktioniert, brauchst du einen Anbieter, der für dich die Automatisierung, das Tracking und die Organisation abnimmt. Darüber hinaus helfen dir etwaige Tools dabei, den Spamordner deiner Leser zu umgehen – was ein nicht zu unterschätzender Faktor ist.

Zum Schluss dieses Artikels gebe ich dir daher noch drei E-Mail-Marketing-Provider Empfehlungen:

1. GetResponse (Meine Empfehlung!)

GetResponse ist eines der umfangreichsten Email-Marketing Systeme und findet bei sehr vielen Online Marketern Verwendung. Der Funktionsumfang beläuft sich auf Einzel-Kampagnen, Autoresponder (automatische Antwort auf Leser-E-Mails), Split Tests (verschicke mehrere E-Mails und teste, welche besser funktioniert), FollowUp, Workflows mit Tags und vieles mehr.

Darüber hinaus arbeitet GetResponse sehr zuverlässig, weil sich die Server u.a. in Europa befinden und sich Reglements für Spam an dem europäischen Recht orientieren. Sehr interessant ist auch die Funktion, um Landingpages und Webinare mit GetResponse zu organisieren.

Unterm Strich ist GetResponse* meine TOP-Empfehlung, weil wir schon seit Jahren mit diesem Anbieter arbeiten und noch nie Probleme hatten.

2. Mailchimp

Als Alternative zu GetRepsonse eignet sich Mailchimp für Anfänger, die noch kein Budget haben oder erstmal antesten wollen. Es handelt sich nämlich um einen kostenlosen Dienst, wenn die Abonnentenzahl nicht die 2000 übersteigt und pro Monat nicht mehr als 12.000 E-Mails verschickt werden.

Im Anschluss musst du aber entweder upgraden und bezahlen oder aber auf einen anderen Anbieter wechseln (was recht umständlich ist). Nachteilig bei Mailchimp ist, dass die Oberfläche ausschließlich in Englisch vorhanden ist.

3. KlickTipp

KlickTipp* ist ein deutscher Provider, der sich besonders auf das Tracking spezialisiert hat. Die Organisation erfolgt laut erfahrener Kunden recht simpel, wenn auch häufig Probleme mit dem Support entstehen. Da es sich um einen deutschen Anbieter handelt, musst du dir auch keine Sorgen um das Recht bezüglich Spam machen.

Fazit

Dies war nun ein grober Überblick über eines der Standardtools im Online Marketing. Hinter diesem Aufbau steckt natürlich ein ganzes Stück Arbeit. E-Mails müssen geschrieben werden, anschließend müssen diese sorgfältig in das System eingearbeitet werden und stets aktualisiert werden.

Obendrein ist das Tracking natürlich nur dann sinnvoll, wenn es regelmäßig erfolgt.

Alles in allem sollte E-Mail Marketing ein fester Bestandteil deines Marketing Strategie sein um nachhaltigen Zielgruppenbesitz aufzubauen!

2 Kommentare

  1. Liebe Jessica,
    danke für deinen Artikel zum Thema E-Mail-Marketing.
    Ich würde noch hinzufügen, dass es in Bezug auf den Datenschutz – speziell wegen der kommenden ePrivacy-Verordnung – ratsam wäre einen europäischen Anbieter zu wählen.
    Als Alternative zu KlickTipp empfehle ich noch Quentn (deutscher Anbieter)

    1. Hallo Manuel, da gebe ich dir recht. GetResponse hat seine Server u.a. in der EU stehen und ist ein europäisches Unternehmen (stammt aus Polen). Daher sind sie ebenfalls DSGVO konform. VG Jess

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.